Vorteile

  1. Reduzierung von Geruchsemissionen
  2. Reduzierung umweltschädlicher Emissionen
  3. Keine statischen Anforderungen an den Behälter
  4. Gasdichte Abdeckung des Gärrestlagers
  5. Vermeidung von GeruchsemissionenUSP
  6. Vermeidung von umweltschädlichen Emissionen
  7. Nutzung zusätzlicher GaserträgeUSP
  8. Keine statischen Anforderungen an den Behälter
  9. Absaugung des Regenwassers aus dem Behälter
  10. Vermeidung zusätzlicher Entsorgungskosten
  11. Kein zusätzliches Gasvolumen auf der Anlage im Sinne der Störfallverordnung
  12. Geringere Korrosion an der Behälterinnenseite

Das Schwimmdach ist eine wirksame Abdeckung, die umweltschädliche Emissionen reduziert oder in der gasdichten Variante auch ganz verhindert. Die gasdichte schwimmende Abdeckung besitzt eine innovative automatische Gasabsaugung der N-E-ST Anlagenbau GmbH. Dazu gibt es auch eine Absauganlage für Regenwasser.  So stellt die schwimmende Folienabdeckung eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Behälterabdeckungen dar.

Wiefferink Schwimmdach

  1. schwimmkörper aus PVC-Folie mit verschweißtem PVC-Ring
  2. Installation

Lieferoptionen

  1. Wasserableitung

Wiefferink/ N-E-ST gasdichtes Schwimmdach

  1. Schwimmkörper aus PVC-Folie mit verschweißtem PVC-Ring
  2. Automatische Regenwasser-Absaugung der Firma N-E-ST
  3. Automatische Gasabsaugung der Firma N-E-ST inkl. Rückführung und Kontrolle

 

Product details

Read more

Schwimmende Abdeckungen

Die schwimmende Folienabdeckung stellt keine statischen Anforderungen und kann daher in jedem bestehenden Behälter zum Einsatz kommen. Die gasdichte Abdeckung ist speziell bei Gärrestlagern eine sinnvolle Abdeckung, um Geruchs- und Schadstoffemissionen zu vermeiden.

Um den Ausstoß umweltschädlicher Gase einzudämmen, gilt in vielen europäischen Ländern eine Abdeckpflicht für gelagerte Gülle oder sonstige Flüssigkeiten, die schädlichen Gase abgeben können. Die schwimmende Abdeckung reduziert den Ausstoß und Geruchsemissionen.

Die gasdichte Variante vermeidet nicht nur Geruchsemissionen sondern ermöglicht auch die Nutzung zusätzlicher Gaserträge. Unter dem Schwimmdach wird durch Restgärung zusätzliches Biogas gewonnen. Mit Hilfe des Verdichtersystems der N-E-ST wird das Biogas abgesaugt und dem Hauptstrom zugeführt. Dadurch lassen sich zusätzliche Erlöse erzielen. Es entsteht praktisch kein zusätzliches Gasvolumen unter der Folie, welches bei der Beurteilung zur Störfallverordnung negativ angerechnet werden könnte.

Erfüllung der Umweltschutzrichtlinien

Heutzutage werden die Vorschriften in Hinblick auf den Ausstoß umweltschädlicher Gase in jedem EU-Mitgliedstaat geändert und verschärft. Dadurch wird der Gebrauch einer Abdeckung häufig erforderlich bzw. Pflicht  für die Lagerung von Gärresten und anderen Flüssigkeiten mit umweltschädlichen Emissionen. Die schwimmenden Abdeckungen von Wiefferink entsprechen sowohl den Umweltschutz- als auch den konstruktionstechnischen Richtlinien und der Störfallverordnung.

Patent

Die Forschung und Zusammenarbeit in der Folienverarbeitung sowie der Mess- und Regeltechnik der Firmen Wiefferink und N-E-ST hat eine revolutionäre Neuigkeit im Bereich der Behälterabdeckungen zu Stande gebracht. Für die gasdichte schwimmende Abdeckung haben beide Firmen ein Patent angemeldet.

Funktionsweise der gasdichten schwimmenden Abdeckung
Als Schwimmkörper wird ein verschweißter PVC –Ring verwendet,
der in seinem Umfang geringfügig kleiner als der Silo innendurchmesser ist. Über diesen Ring wird das Foliendach gespannt. Ein zusätzlicher Folienvorhang lässt sich aufblasen und drückt sich dann gegen die Behälterwand. Dadurch wird der Ringspalt zwischen Behälterwand und PVC-Ring abgedichtet. Das Regenwasser wird an fest definierten Punkten auf dem Dach gesammelt und kann nach Bedarf ohne zusätzliche Pumpe mit dem Absaugsystem der N-E-ST aus dem Behälter geleitet werden.